Skip to main content

Ausdauersport – Stärkt das Immunsystem & hält dich fit

 

Wie oft sollte Ausdauersport betrieben werden?

Ausdauersport JoggenAusdauersport ist bei vielen Menschen sehr beliebt um die Fitness zu steigern. Doch wie bei allem sollte man auch hier einige Regeln beachten, damit der Sport der Gesundheit dient und sich nicht schädlich auswirkt. Die Frage, wie lange Ausdauersport betrieben werden sollte, ist dabei von großer Bedeutung. Es kommt darauf an, welches Ziel du mit deinem Training erreichen möchtest. Im Hinblick auf Höchstleistungen wirst du andere Trainingseinheiten absolvieren müssen, als wenn du durch den betriebenen Ausdauersport allgemein deine Fitness steigern möchtest. Für den ganz normalen Ausdauersport, wie beispielsweise beim Laufen, ist es grundsätzlich gut, wenn du mindestens dreimal wöchentlich eine Stunde Zeit in dein Training investieren kannst. Dabei sollte zwischen den Trainingsintervallen ein Ruhetag liegen. Auch beim Radfahren, Schwimmen, Wandern oder Nordic Walking kann diese Regel angewendet werden. Wenn du nicht gleich eine Stunde am Stück sportlich aktiv sein möchtest, könntest du auch vier- oder fünfmal in der Woche jeweils eine halbe Stunde lang trainieren. Als Anfänger ist es allerdings wichtig, dass du dich nicht von vornherein überforderst, sondern dich in kleineren Trainingseinheiten diesem Ziel näherst. So schützt du deine Muskeln und Gelenke vor einer Überbeanspruchung.

Was bringt Ausdauersport?

Durch eine der Sportarten, bei denen du dich über einen längeren Zeitraum einer körperlichen Belastung aussetzt, steigerst du ganz allmählich deine eigene Leistungsfähigkeit, in geistiger wie auch in körperlicher Hinsicht. Du bringst deinen Stoffwechsel in Schwung – dieses wiederum wirkt sich auch positiv im Rahmen einer Diätmaßnahme aus. Die Fettverbrennung wird gesteigert und du kannst dein Körpergewicht minimieren.  Diese Sportarten, wie Schwimmen, Laufen, Walken, Fahrrad fahren und auch Cardio Training haben zahlreiche weitere positive Auswirkungen auf deinen Körper. Dein Immunsystem wird gestärkt, du kannst deinen Cholesterinspiegel senken und auch der Stressabbau wird gefördert. Wenn du eine dieser Sportarten betreibst, kannst du erreichen, dass du im beruflichen wie auch im privaten Alltag motivierter, fitter und leistungsfähiger wirst. Die Sauerstoffaufnahme wird deutlich verbessert, was eine optimale Durchblutung zur Folge hat. Auf diese Weise können deine Zellen mit den benötigten Nährstoffen viel besser versorgt werden. Durch Ausdauersport kannst du also den gesamten Organismus positiv beeinflussen.

Was solltest du beim Ausdauersport beachten?

Wenn du dich entschließt, eine dieser Sportarten zu betreiben, dann solltest du genau abwägen, was für dich persönlich in Frage kommt. Wo liegen deine Stärken, was macht dir am meisten Spaß? Wer nicht gerne wandert, der liebt vielleicht das Fahrrad fahren. Andererseits möchte sich mancher nicht dem Laufen verschreiben, sondern geht lieber Walken. Entscheide zunächst genau, welches Ausdauertraining zu dir am besten passen könnte. Wenn du dann durchstartest, achte darauf, dass du nicht übermotiviert einsteigst. Beginne zunächst vorsichtig und schaue auf die Signale deines Körpers. Du darfst ruhig ein wenig ins Schwitzen geraten, aber dennoch sollte die Belastung so aussehen, dass du dich dabei noch gut unterhalten kannst. Dein Herz-Kreislauf-System und auch deine Gelenke werden es dir danken, wenn du zunächst vorsichtig startest.

Eine gute Ausstattung ist sehr wichtig. Damit sind funktionale Kleidung, hochwertige und gutsitzende Schuhe und auch ein gutes Fahrrad oder optimale Nordic-Walking-Stöcke gemeint. Spare hier nicht am falschen Ende – denn dann geht schnell die Freude am Sport verloren.

Welche Ausdauersportarten gibt es?

Ausdauersport Fahrrad fahrenDu kannst zwischen vielen verschiedenen Sportarten wählen. Entscheide hier ganz nach deinen individuellen Vorstellungen und Vorlieben, welche du bevorzugst. Am beliebtesten sind Laufen, Schwimmen und Fahrrad fahren. Dabei wird beim Laufen unterschieden zwischen dem Joggen und dem Walken oder auch dem Nordic Walking. Auch das Rudern oder der Skilanglauf gehören zu diesen Sportarten, ebenso das Inlineskaten und das Wandern.  Viele dieser Sportarten, eignen sich auch für das Cardio Training. Dieses bezeichnet die Ausübung sportlicher Bewegung von mindestens 30 Minuten. Besonders das Joggen wird im Hinblick darauf gerne genutzt. Du kannst diese Sportarten draußen ausüben oder natürlich auch im Fitnesscenter oder zuhause, wenn du dich mit dem entsprechenden Equipment ausstattest. Ein Laufband, ein Crosstrainer, ein Ergometer oder ein Rudergerät können dich auch „indoor“ bei deinem Ausdauertraining unterstützen. Die schonendste Sportart ist sicherlich das Schwimmen, dennoch ist auch dieser Sport sehr effektiv, wenn es dir darum geht, deinen Stoffwechsel anzukurbeln. Welcher der Sportarten du auch auswählst – Freude und Motivation sind sehr wichtig.

Wer sollte Ausdauersport betreiben?

Wenn du ein gut funktionierendes Herz-Kreislauf-System erzielen willst und deinen Stoffwechsel in Schwung bringen möchtest, dann bist du beim Ausdauertraining gut aufgehoben. Dieses sorgt für ein stärkeres Immunsystem und für ein positives Lebensgefühl. Diese Sportarten können grundsätzlich sogar bis ins hohe Alter hinein ausgeübt werden. Natürlich kann es in Einzelfällen Gründe geben, bestimmte Sportarten nicht auszuüben – das sollte mit dem Hausarzt abgestimmt werden. So kannst du zum Beispiel sogar als Asthmatiker sehr gerne eine Sportart wie Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Walken betreiben – das kann sogar sehr positive Auswirkungen haben. Dennoch ist es hier geboten, die Rahmenbedingungen mit dem Arzt abzustecken und auch die Sportart als solche. Grundsätzlich kann fast jeder mit diesem Training beginnen und auf diese Weise seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Es soll sogar dazu führen, dass der Alterungsprozess des Körpers ein wenig aufgehalten wird und du als Ausdauersportler bleibst länger jung und fit. Auch wird das Risiko von Herzerkrankungen deutlich minimiert.

Abnehmen mit Ausdauersport?

Fatburner abnehmenWenn du langfristig eine Gewichtsreduktion erreichen möchtest, dann ist dies eine perfekte Möglichkeit, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Wenn du wöchentlich 2 – 3 Mal intensiv trainierst, kannst du deinen Stoffwechsel in Schwung bringen und die Fettverbrennung ankurbeln. Auch sorgst du mit diesem Training für eine optimale Definition deines Körpers. Am besten ist die Kombination eines gezielten Trainings und der richtigen Ernährung. Dabei kannst du jede Art von Ausdauertraining nutzen, um den Kilos den Kampf anzusagen. Am besten geeignet ist jedoch das Laufen, gefolgt von Nordic-Walking. Aber auch mit Schwimmen und Fahrrad fahren kannst du in puncto Abnehmen gute Erfolge erzielen. Wer es lieber etwas gemäßigt und besonders gelenkschonend mag, der bringt den Stoffwechsel mit Walken in Schwung – auch wenn Jogging die effektivere Methode ist – dass Walken ist ebenfalls eine geeignete Methode, um eine langfristige Gewichtsreduktion zu unterstützen.

Letztendlich ist es wichtig, dass dir die Sportart Freude bereitet und du nicht die Motivation verlierst. Dann kannst du mit der richtigen Ernährung, wie zum Bespiel Low Carb und einem Ausdauertraining deiner Wahl dein Traumgewicht erreichen.