Skip to main content

Booster – so werden Leistung und Motivation gesteigert

Was ist eigentlich ein Booster?

Gerade im Bereich des Leistungssports bzw. des Kraftsports ist es wichtig immer dann, wenn es um das Training geht, auf den Punkt fit und leistungsfähig zu sein. Damit der Sportler zum richtigen Zeitpunkt optimal fokussiert in sein Training geht, kann ein Booster helfen, die Leistungsfähigkeit zu steigern. Der Trainingsbooster sorgt dafür, dass der Sportler sein Training effizienter und härter gestalten und ein Optimum an Leistung erreichen kann. Auch als Leistungssportler fühlt man sich nicht an jedem Tag gleichermaßen fit und leistungsfähig. Ein Booster hilft dabei, diese Tiefpunkte zu überwinden und dafür zu sorgen, dass das Training immer optimal durchgeführt werden kann.

ZEC+ Pre Workout Booster KICKDOWN 2.0, Trainingsbooster, Geschmack WATERMELON 600g

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*  ansehen

 

Wofür ist ein Booster vorgesehen?

Ein Trainingsbooster ist insbesondere dafür gedacht, dass der Sportler eine höhere Leistungsfähigkeit bei einer besonders hohen Ausdauer erzielen kann. Dabei geht es im Wesentlichen um zwei Faktoren, den sogenannten Push-Faktor und den Strength-Faktor. Der Push-Faktor bedeutet, dass die Leistung durch den angeregten Stoffwechsel und die höhere Durchblutung gesteigert wird. Der Strength-Faktor bezieht sich auf eine optimierte Ausdauer des Trainings. Der Sportler wird durch die Einnahme auch mental auf eine höhere Leistung vorbereitet. Ein Trainingsbooster wirkt also in psychischer wie in physischer Hinsicht sehr unterstützend, um die Leistung auf den Punkt abzurufen und diese zu steigern. Durch diese Nahrungsmittelergänzung wird der Sportler motivierter und leistungsbereiter.

 

Wie kann ein Booster eingenommen werden?

Ein Trainingsbooster wird Pre Workout eingenommen, denn er zielt auf eine Leistungssteigerung im bevorstehenden Training ab. Generell kann davon ausgegangen werden, dass dieser 30-60 Minuten vor dem Training eingenommen werden sollte. Dabei gibt es bei jedem Booster entsprechende Empfehlungen zur Einnahme und zur Dosierung, die unbedingt beachtet werden sollten. Weiter ist es wichtig, ob das jeweilige Nahrungsergänzungsmittel vor oder nach dem Essen eingenommen wird. Auf leeren Magen eingenommen kann ein Trainingsbooster schnell intensiver wirken, kann allerdings auch gegebenenfalls ein leichtes Unwohlsein verursachen. Rauchen kann die Wirkung des Präparats verringern. Ein ganz besonders bedeutender Punkt ist das Trinken. Eine ausreichend hohe Flüssigkeitszufuhr sollte ganz besonders im Fokus stehen.

Push Energy Booster 60 Tabletten mit Taurin, Guarana, Koffein und Vitamin B12

19,95 € 22,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Derzeit nicht Verfügbar

 

Wie lange wirkt ein Trainingsbooster?

Ein solches Präparat sollte immer rund 30 – 60 Minuten Pre Workout , also vor dem Training eingenommen werden. Er benötigt einen gewissen Zeitraum, um seine volle Wirkung zu entfalten und den Sportler im richtigen Moment fokussiert zur Höchstleistung und der zugehörigen längeren Ausdauer zu bringen. Auch nach dem Sport kann es sein, dass zum Beispiel beim Einschlafen Schwierigkeiten auftreten durch die Nachwirkungen des Präparats. Das enthaltene Koffein spielt hier eine große Rolle. Die Wirkungsdauer variiert je nach Körpergröße und Gewicht. Auch kommt es auf die Häufigkeit der Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel an. Diese hat einen sehr großen Einfluss auf die Wirksamkeit der Präparate.

 

Wie lange sollten Booster eingenommen werden?

Booster BodybuilderTrainingsbooster können immer dann effektiv eingesetzt werden, wenn es aufgrund bestimmter Situationen Schwierigkeiten gibt, sich auf das Training zu konzentrieren und auf den Punkt fit zu sein Wird mehr Motivation gewünscht, ist ebenfalls ein Booster sehr nützlich. Wer sich antriebslos fühlt und denkt, er sei mit dem Training überfordert, kann auch viel erreichen, wenn er einen Trainingsbooster einsetzt. Allerdings sollte die Einnahme tatsächlich nur dann erfolgen, wenn das Training ansteht. Pre Workout besagt, dass das Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich 30 – 60 Minuten vor dem jeweiligen Training eingenommen werden soll. Wird ein Booster regelmäßig eingenommen, könnte eine gewisse Gewöhnung eintreten und die Wirkung dementsprechend nachlassen. Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass ein Trainingsbooster nicht länger als 3 – 5 Tage am Stück eingenommen werden sollte.

 

Wie lange sollte pausiert werden nach der Einnahme von Booster-Präparten?

Wenn ein intensives Training optimal gestaltet werden soll, können Booster hier unterstützend auch für mehrere Tage eingesetzt werden. Wenn dieses für 3 – 5 Tage hintereinander passiert ist das sicherlich in Ordnung. Dann sollte allerdings zwischendurch eine Pause eingelegt werden. Erfahrungsberichte sprechen von 2 – 3 Wochen Pause, die nach einer mehrtägigen Einnahme eines Boosters erfolgen sollte. Dann ist die Wirkung auch wieder in vollem Umfange vorhanden und das Präparat kann dem Sportler erneut seine ganze Unterstützung hinsichtlich Leistung und Ausdauer beim Training bieten. Eine Gewöhnung an den Booster wird auf diese Weise unterbunden und der Sportler profitiert bei der nächsten Einnahme wieder von der Wirkung.

 

Besteht bei der Verwendung der Booster die Gefahr einer Überdosierung?

Wenn die Herstellerempfehlungen beachtet werden und die Einnahme der Trainingsboooster entsprechend der Empfehlungen und der Dosierungshinweise erfolgt, ist eine Überdosierung nicht zu befürchten. Hier ist natürlich darauf zu achten, ob in Kombination auch noch andere Präparate eingenommen werden. Ein Booster ist ein Präparat, dass die Leistung und die Ausdauer steigern soll und das im Prinzip punktuell vor einem Training eingenommen wird. Angaben zu Dosierung, Körpergewicht und Größe sollten befolgt werden – dann ist eine Gefahr der Überdosierung eigentlich nicht gegeben. Die Höchstdosen pro Tag sind vom Gesundheitsministerium streng geregelt und bei einem vernünftigen Umgang mit einem Pre Workout Booster sollte hier eine Überdosierung nicht auftreten. Die Gefahr gewisser Nebenwirkungen ist natürlich immer dann gegeben, wenn ein Mensch auf eine enthaltene Substanz empfindlich reagiert. Dabei können Nebenwirkungen durch die Beachtung der jeweiligen Inhaltsstoffe gegebenenfalls minimiert oder ausgeschlossen werden.

ESN Crank, Pre-Workout Booster 380g

24,89 € 29,33 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*  ansehen

 

Die Inhaltsstoffe der Trainingsbooster

In den meisten Präparaten sind die nachfolgenden Inhaltsstoffe enthalten:

Koffein

Das Koffein ist ein wichtiger Bestandteil dieser Präparate. Es sorgt für eine bessere Konzentrationsfähigkeit.

Taurin

Taurin ist im Wechselspiel mit dem enthaltenen Koffein sehr wichtig in seiner Wirkung. Es dient ebenfalls der körperlichen Belebung und sorgt für mehr Energie.

L-Arginin

Durch L-Arginin wird für eine bessere Durchblutung im Körper gesorgt.

L-Tyrosin

L-Tyrosin zählt ebenfalls zu den Aminosäuren und wirkt unterstützend beim Fettabbau. Des Weiteren wird dieser Aminosäure eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt.

BCAAs

Unter BCAAs versteht man drei verschiedene Aminosäuren (Leucin, Isoleucin und Valin). Diese sorgen für einen verbesserten Fettabbau und minmieren die Gefahr von Muskelabbau.

Kreatin

Dieser körpereigene Stoff – Kreatin – verhilft, wenn er zusätzlich auch noch durch Nahrungsergänzungsmittel zugeführt wird, zu einer Leistungssteigerung.

Beta Alanin

Mit Beta Alanin wird für ein verbessertes Muskelwachstum gesorgt.

Citrullin

Citrullin wird für die Weiterverarbeitung zu L-Arganin benötigt und ist eine nicht essentielle Aminosäure.

 

Natürlich können die Inhaltsstoffe je nach Produkt durchaus variieren.

Auf jeden Fall sollte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden, da Nahrungsergänzungsmittel keinen Ersatz für eine ausgewogene und gesunde Ernährung darstellen.

Valhalla Vikingstorm – Most Hardcore Booster, 250g

34,90 € 38,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*  ansehen
GoldStar – Triple-X V2 Booster, 300g

36,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*  ansehen